Montag, 27. August 2018

Die LSG-These

Da ich sie selbst in diesem Blog nicht wiederfinde, wiederhole ich meine These zur Rolle des Lumbosakralgelenkes in der Hankenbeugung hier noch einmal:

Ich stelle die These auf, dass sich das LSG für einen optimalen Kraftschluss zwischen Hinterhand und Rumpf des Pferdes unter Last schließen muss.
Das bedeutet, dass eine optimale funktionale Hankenbeugung nur mit geschlossenem LSG möglich ist.
Das Steilstellen des Beckens durch Öffnen des LSG steht der Möglichkeit einer funktionalen Hankenbeugung diametral entgegen.
 
.

Sonntag, 5. August 2018

Referentin Katja Eser

(Pferdeosteopathin, Humanphysiotherapeutin)
über ihre Themen bei der Gebrauchshaltungskonferenz:

Vortrag 1 am Samstag:
Biomechanik und Biotensegrität - ein 'Sowohl-als-auch' oder ein 'Entweder-Oder'?
In meinem Buch "Checkliste Osteopathie Pferd" habe ich u.a. die Details der anatomischen Bau- und Funktionsweise jedes einzelnen Gelenks und der Wirbelsäule dargestellt. Muss ich dieses Buch nun einstampfen, oder lassen sich diese Details mit den neueren Erkenntnissen über Biotensegrität und Faszienbahnen in Einklang bringen?


Vortrag 2 am Sonntag:
Kruppeherein und Travers - Sinn oder Unsinn im Rahmender Pferdeausbildung? Die Seitengänge "Schulterherein" und "Kruppeherein" mit ihren vielfältige Variationen werden als wichtige Bausteine in der klassischen Ausbildung eines Pferdes betrachtet. Unter biotensegralen Gesichtspunkten gehe ich der Nützlichkeit des Kruppehereins auf den Grund: Was sind die Ziele dieser Übung, was passiert im Pferd in dieser Übung?Ist dies mit dem Konzept der Biotensegrität vereinbar und wie lassen sich gegebenenfalls die Ziele auf andere, "pferdigere" Weise erreichen?

In beiden Vorträgen will ich ein paar übliche Bilder und Gedanken über Pferdebewegung ins Wanken bringen und neue Bilder und Gedanken über die gesunde Bewegung und Haltung eines Pferdes ins Universum schicken. Ich freue mich auf die anschließende lebhafte Diskussion!

Referentin Antje Dumrath

(Pferdewirtschaftsmeisterin, Pferdegesundheitstrainerin)
über ihr Thema bei der Gebrauchshaltungskonferenz

"Dafür brennt mein Herz 😊 :
Wie wirkt sich Tensegrität auf die Psyche des Pferdes aus?
Anhand eines Fallbeispiels World Hit ( Wollmaus,Wallach, 29 Jahre alt) lässt sich aufzeigen, wie eklatant positiv die Auswirkungen auf den Ausdruck und die Ausstrahlung eines Pferdes sind, selbst bei einem Pferd im Seniorenalter."

Antjes Herzensthema ist die Wiedererweckung innerer und äußerer Schönheit vor allem bei Pferden, die diese schon verloren hatten.