Mittwoch, 10. April 2019

„Wenn du dir wünschst, wirklich was loszutreten...

Bei uns hat das geklappt!“


Ja, das wünsche ich mir wirklich! Und nach den letzten beiden Seminaren habe ich nicht nur besonders schöne Rückmeldungen bekommen, sondern gleichzeitig das Gefühl, ein echtes Verständnis für die Zusammenhänge wecken zu können. Bewegungsvorstellungen, die Kraftrichtungen im Pferdekörper in den verschiedenen Gangarten, die Fußung und die sich daraus ergebende Hufform sowie Reitersitz und Pferdepsyche – es war jedesmal eine große Themenvielfalt und doch ließ sich alles so zusammenbringen, dass Reiterinnen und Pferde individuelle schöne Aha-Erlebnisse hatten während die zugrundeliegenden Prinzipien dennoch klar blieben und nicht relativiert werden mussten.

Die Kraftrichtungen


Sehr schön fand ich Natalies Kommentar zu den Kraftphasen und den pathogenen Mustern, die aus ihrer Verschiebung entstehen: „Ein bisschen schwanger gibt es nicht“. :)