Samstag, 21. März 2020

Der fehlende Apfel in der Orangenkiste

oder

Die Suche nach dem korrekten Platz für den Schwerpunkt


In Unterhaltungen über Pferde, Therapie, Training und Tensegrität kommt immer wieder die Frage auf, wie man denn dem Pferd beibringe, seinen Schwerpunkt korrekt zwischen den Schultern zu platzieren, um Überlastungen der Vordergliedmaße zu vermeiden. Da mein Gehirn die Beschäftigung mit der Frage, die es nicht wirklich zu fassen bekam, immer verweigerte, habe ich mir nun in einer englischsprachigen Gruppe Hilfe gesucht:

Sonntag, 8. März 2020

Denkzettel Nr. 2 von Maike Knifka:

Das MAITTA des Pferdes:

Ist es ein Hebel, dann ist es Gewalt

Zugegebenermaßen klingt diese Überschrift etwas heftig. Ich bin mir sicher, dass die allermeisten Menschen sich selbst und ihrem Pferd keine Gewalt antun wollen. Aber oftmals ist es ja so, dass durch eine Überzeichnung eines Themas, sozusagen durch eine Grenzwertbetrachtung, Zusammenhänge klarer werden und Sichtweisen sich ändern können. Gerade im Umgang mit Tieren ist Gewalt schwierig zu definieren. Wo fängt sie an? Welche Intention liegt einer Handlung zu Grunde? Kann man etwas Gutes wollen, aber dennoch Gewalt anwenden?

Besonders schwierig ist es wohl, die Reaktionen unseres nonverbalen Trainingspartners richtig einzuschätzen. Also die Frage, daher der Titel dieses Beitrags, wie äußert ein Pferd „sein Maitta“? Darunter ist in vielen Kampfsportarten das Abklopfen gemeint, das die Grenze der Erträglichkeit bei der Anwendung eines Hebel- oder Würgegriffs des Gegners anzeigt [1] und heißt übersetzt aus dem Japanischen „ich gebe auf“. Dabei wird auf der Matte, am eigenen Körper, oder am Partner abgeklopft.

Freitag, 6. März 2020

Vektoren

Da Maike sich so schön auf meine Texte bezogen hat, was Kraftrichtungen sowie Auf- und Entladung der Strukturen angeht, ich aber gerade selbst nichts wiederfinde, sehe ich mich in der Pflicht, nachzuliefern.

Bevor man anfangen kann, zu diskutieren, muss geklärt sein, worum es geht. Man kann alle möglichen Winkel und Richtungen in eine Grafik einzeichnen und ihren Sinn und Unsinn begründen, weshalb ich zunächst einmal nach Weltbild und Bewegungssituationen differenziere. Vektoren bezeichnen die Richtungen der wirkenden Kräfte.

Dienstag, 3. März 2020

Harter Stoff - eine Videorezension

Rezension des Videos "Tragkraft vs. Schubkraft"

Mit einer gewissen Sorge betrachte ich die Entwicklung im Netz, dass es immer besser gemachte Videos und Webinare rund um's Pferd gibt, die gut anzusehen sind und komplexe Themen sehr verständlich aufzubereiten scheinen.

Diese Qualitäten täuschen darüber hinweg, dass die Erklärungen Bewegungsbilder bedienen, die dem Bewegungsapparat des Pferdes (und auch vielen anderen Themen) nicht gerecht werden und bei ausreichender Verinnerlichung seitens der Reiter, Therapeuten und Trainer dem Pferd schaden.