Montag, 27. August 2018

Die LSG-These

Da ich sie selbst in diesem Blog nicht wiederfinde, wiederhole ich meine These zur Rolle des Lumbosakralgelenkes in der Hankenbeugung hier noch einmal:

Ich stelle die These auf, dass sich das LSG für einen optimalen Kraftschluss zwischen Hinterhand und Rumpf des Pferdes unter Last schließen muss.
Das bedeutet, dass eine optimale funktionale Hankenbeugung nur mit geschlossenem LSG möglich ist.
Das Steilstellen des Beckens durch Öffnen des LSG steht der Möglichkeit einer funktionalen Hankenbeugung diametral entgegen.
 
.

Keine Kommentare: